Gymnasium Haus Overbach Gymnasium Haus Overbach Gymnasium Haus Overbach Gymnasium Haus Overbach Gymnasium Haus Overbach

Neuigkeiten

  • Im Zuge der Gedenkwoche zur Wiederkehr der Reichspogromnacht im Jahre 2018 haben die sieben weiterführenden Jülicher Schulen gemeinsam eine Ausstellung erarbeitet, in der sie ihre Sichtweisen und Lehren aus den Ereignissen des 9. November 1938 in Form von Texten, Briefen, Bildern, Liedern und Zeitzeugeninterviews präsentieren.

    Diese Ausstellung ist nun bis Ende Januar im Science College von Haus Overbach während der Schulzeit zu besichtigen.

     

    Am Donnerstag, dem 24. Januar 2019, findet um 19.30 Uhr im Overbacher Schloss der nächste Schlossvortrag statt. An diesem Abend werden Dagmar Lumma, Counselor grad. BVPPT, und Dr. Klaus Lumma, Counselor grad. BVPPT / ACA, Supervisor DGSv, bei uns zu Gast sein und einen kurzweiligen Vortrag halten.

    In diesem gehen die Referenten vertiefend darauf ein, dass die Schulzeit einen wichtigen Teil unseres Lebens ausmacht. Sie ist maßgeblich beteiligt an Entwicklungen, die unsere Lebenswege beeinflussen. Auswirkungen sind dabei für alle Beteiligten spürbar. Feste Strukturen sind sinnvoll und sollten dennoch nicht zu Belastungen führen, welche die Lust am Lernen trüben und Potentiale hemmen können. Die Vortragenden stellen in ihrem Vortrag ein Entwicklungsphasen-Modell vor, das für alle Lebenszeiten nutzbar ist zur Entdeckung von Ressourcen und Erlaubnissen, die für jeden Menschen individuell und auch für das Zusammen-Leben und -Wirken von Menschen unterstützend sein können – also auch auf den Kontext Schule bezogen – zu einem Unterstützungssystem werden können.

    Der Förderverein, der die Reihe „Overbacher Schlossvorträge“ finanziert, lädt Sie auch nach diesem Vortrag wieder herzlich dazu ein, den Abend in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen.

    Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

     

    Wir wünschen der gesamten Schulgemeinde, unseren Ehemaligen und allen, die uns in unserer Arbeit unterstützen, ein gesegnetes und frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr 2019.

    Das Sekretariat ist in den Weihnachtsferien wieder ab Freitag, dem 04.01.2019, von 08:00 bis 12:00 Uhr besetzt.

    In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an die Vertretung der Schulleitung per E-Mail:

    vom 21.12.18 bis 30.12.18 an Ellen Schramm: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    vom 31.12.18 bis 06.01.19 an Simon Meyers: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Nach den Sommerferien hatte die Pfarrerin Jutta Wagner ihren Dienst als Religionslehrerin an unserer Schule begonnen. Als sie jetzt in der Klosterkirche von Haus Overbach offiziell eingeführt wurde, war deutlich, dass sie hier gut angekommen und bereits integriert ist. Denn viele Schülerinnen und Schüler waren zum Gottesdienst gekommen und gestalteten ihn aktiv mit. Darüber hinaus waren auch viele aus dem Lehrerkollegium anwesend und einige von ihnen trugen als „Projektchor Einführung“ zur Gestaltung des ökumenischen Gottesdienstes bei. Pater Költringer begrüßte zu Beginn die Anwesenden und stellte fest, dass in 100 Jahren Overbacher Geschichte noch nie eine derart große Anzahl evangelischer Christen an einem Gottesdienst in der Klosterkirche teilgenommen hätten. Es freue ihn, dass hier Ökumene lebendig sei. Superintendent Jens Sannig legte in seiner Ansprache Pfarrerin Jutta Wagner ans Herz, Schülerinnen und Schülern von Gott zu erzählen. Diese Aufgabe sei durchaus keine einfache, da Gott bei jungen Menschen nicht unbedingt aktuell sei. Aber mit Gottes starker Hilfe werde sie ihren Schülerinnen und Schülern eine kompetente Gesprächspartnerin und eine gute Begleiterin sein können.

     

     

    Am 18. Dezember 2018 sind die Schülerinnen und Schüler, die beim diesjährigen Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen Klassensieger und stellvertretende Klassensieger geworden sind, zu Vorlesestunden in der Grundschule West in Koslar gewesen. Dort haben sie begeisterten Erstklässlern Weihnachtsgeschichten vorgelesen und diese dadurch auf das bevorstehende Weihnachtsfest vorbereitet.
    Es ist schön, dass wir die gemeinsame Aktion mit unserer benachbarten Grundschule nun zum wiederholten Male durchgeführt haben und wir wieder zu Gast sein durften.
    Wir hoffen, möglichst viele Schülerinnen und Schüler durch die Vorlesestunden im Advent für das Lesen begeistern zu können.

     

    In diesem Jahr fand das Overbacher Adventssingen zum 50. Mal statt. Aus diesem Anlass gab es am 14.12. für geladene Gäste in der Klosterkirche eine Sonderaufführung, die von Pater Költringer moderiert wurde.

    In gewohnt hoher Qualität gestalteten der Overbacher Kinderchor sowie der Junge Chor unter der Leitung von Kerry Jago und das Overbacher Blasorchester unter der Leitung von Stephan Hebeler musikalisch die Veranstaltung. Weitere musikalische Höhepunkte setzten ehemalige Blasorchestermitglieder unter der Leitung von Johannes Meures und das ehemalige Vokalensemble unter der Leitung von Judith Mohr. In einem Zwiegespräch ließen die Begründer des Adventssingens, Pater Manfred Karduck und Bruno Rosenwick, die Entwicklung der Veranstaltung noch einmal Revue passieren und hatten dazu auch einige Wegbegleiter eingeladen. So erinnerten sich Annette Marquardt, Martin te Laak und Dirk Paulsen, der beim ersten Adventssingen vor 50 Jahren als Sänger mitwirkte, an so manche Ereignisse und Anekdoten in der Geschichte des Adventssingens. Während der Veranstaltung wurde die Klosterkirche durch die Projektion ehemaliger Transparentbilder, die von Marietheres Löw zusammen mit Schülerinnen und Schülern in früheren Jahren erstellt worden waren, in eine weihnachtliche und besinnliche Atmosphäre versetzt.

     

  • Am 07. Dezember 2018 fand an unserer Schule der alljährliche Vorlesewettbewerb für die Jahrgangsstufe 6 statt. Gemeinsam mit ihren Deutschlehrerinnen hatten alle sechsten Klassen zuvor eine Klassensiegerin ausgewählt, sodass sich schließlich Ann-Sophie Stadler (6a), Nele Fahnert (6b), Isabel Claßen (6c) und Marie Tollhausen (6d) der gespannten Jury stellen konnten. Die vier Klassensieger lasen einen Auszug aus einem ihnen bekannten und einem ihnen unbekannten Buch vor. Nach einem spannenden Wettbewerb konnte Ann-Sophie Stadler aus der Klasse 6a die Jury überzeugen und wurde damit Schulsiegerin 2018. Im neuen Jahr wird sie das GHO auf Kreisebene vertreten. Wir drücken ihr die Daumen und wünschen viel Erfolg!

    Allen Klassensiegerinnen sowie der Schulsiegerin gratulieren wir herzlich!

     

    Vom 03. bis 07. Dezember war es endlich soweit: Die Franzosen aus Lesquin waren zu Besuch. Für Viele war es ein Wiedersehen, für Andere ein erstes aufregendes Kennenlernen. In diesem Jahr stand zunächst die Erkundung von Düsseldorf auf dem Programm inkl. deutsch-französischer Workshops im Neanderthalmuseum. Steinzeitliche Höhlenmalerei, Speerbau und Lederworkshops erforderten Kooperation und Kreativität. Um Tiere ging es am Donnerstag in Aachen: Helmkasuar, Chinesischer Muntjak und Mähnenwolf en français? Dies haben nur Austauschprofis herausfinden können.
    Nach einer Tierparkrallye erkundeten alle gemeinsam den Weihnachtsmarkt und die Shopping Mall bei gar nicht so schlechtem Wetter, bevor es am nächsten Tag schon wieder hieß: Au revoir, les amis!

     

    Zum 01.06.2019 ist am Gymnasium Haus Overbach folgende Stelle zu besetzen:

    Schulsekretärin / Schulsekretär

    Es handelt sich um eine Teilzeitstelle (24,00 von 39,83 Stunden pro Woche). Die Höhe der Vergütung richtet sich nach dem TV‐L NRW.

    Das Aufgabengebiet umfasst voraussichtlich folgende Schwerpunkte:

    Erledigung sämtlicher Korrespondenz am PC

    • Schüleranmeldungen, Krankmeldungen von Schülern, Unfall‐ und Schadensmeldungen
    • Schulbuchbestellungen
    • Schülerbeförderung
    • Führung der Schülerdatenbank und der Schülerakten
    • allgemeine Sekretariatsaufgaben

    Wir erwarten:

    • Einfühlungsvermögen
    • Belastbarkeit
    • Kommunikationsfähigkeit
    • Engagement
    • Verantwortungsbereitschaft
    • christliche Werteorientierung
    • eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie mindestens fünf Jahre Berufspraxis
    • fortgeschrittene Kenntnisse im Umgang mit der gängigen Office‐Software (Word, Excel, …)
    • Kenntnisse im Umgang mit der Schulverwaltungssoftware (SchILD) erwünscht
    • Flexibilität bezüglich der Arbeitszeiten gemäß schulspezifischer Anforderungen

    Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung per E‐Mail bis 01.02.2019 an

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Haus Overbach gGmbH, Franz‐von‐Sales‐Str. 1, 52428 Jülich‐Barmen

    www.overbach.de www.gymnasium‐overbach.de


    Das Gymnasium Haus Overbach in Jülich‐Barmen ist eine private Ersatzschule mit derzeit ca. 850 Schülerinnen und Schülern. Träger ist das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands e.V. zusammen mit den Oblaten des hl. Franz von Sales als Gesellschafter in der Haus Overbach gGmbH. Die Orientierung an christlichen Wertvorstellungen und die Erziehung zur Offenheit für andere Kulturen und Länder gehören ebenso zum Schulprogramm unserer katholischen Schule, wie die besonderen Schwerpunkte in MINT, Musik und Sport.

    Neben dem Gymnasium unterhält der Träger auf dem gemeinsamen Gelände auch das Science College als Jugend‐ und Bildungsinnovationszentrum, das Tagungszentrum Franz von Sales Hof für Wissenschaftskommunikation und Lehrerfortbildung sowie eine Singschule.

Kalender

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok