Gymnasium Haus Overbach Gymnasium Haus Overbach Gymnasium Haus Overbach Gymnasium Haus Overbach Gymnasium Haus Overbach

Neuigkeiten

  • Freitag, 11.Oktober

    Nach dem vielen Reisen und dem Inlandsflug am Vortag haben wir uns am Freitag entspannt. Wir nutzten ihn, um an den Strand zu gehen und dort einfach loszulassen. Dabei genossen wir das tolle Wetter und die schöne Location. Nach ungefähr drei Stunden machten wir uns auf und jeder konnte sich sein eigenes Mittagessen suchen. Den Nachmittag verbrachten wir mit dem Einstudieren des Tanzes, welchen wir in der kommenden Woche in der „De Sales Academy“ aufführen wollen. Nach intensiven Übungsstunden waren die Schritte bei fast allen klar und wir ließen den Abend mit einem schönen Sonnenuntergang, Kartenspielen und vielen Abendgesprächen ausklingen.

    Samstag 12 Oktober

    Am Samstag mussten wir erneut unser Quartier wechseln. Nach einem kurzen Gang zum Strand am Morgen fuhren wir mit Autorikschas zu einer Bushaltestelle. Von dort aus fuhren wir mit dem Bus, bis wir dann, nach einem kurzen Fußmarsch, zur Fähre gelangten. Wir nahmen diese und fanden uns wenig später in einem Restaurant am Wasser wieder, in dem wir alle zu Mittag aßen. Das Kaufen von Postkarten in einem kleinen Souvenirladen wurde uns ebenfalls ermöglicht. Unseren Nachmittag verbrachten wir mit dem Besuch in einer traditionell indischen Kampfschule. Dort wurden wir von vielen spektakulären Tricks und Übungen sehr beeindruckt. Am Vorabend fuhren wir erneut mit der Fähre und Autorikschas zu unserem neuen Hotel, welches wir nach einigen Strapazen auch alle sicher erreichten. Den Abend ließen wir dann in einem weiteren Restaurant ausklingen, welches uns von Max und Daniel durch ihre letzte Indienfahrt empfohlen wurde.

     

     

    Zwischen dem 04. und 29. Oktober findet bei uns an der Schule wieder das Sozialtraining für alle fünften Klassen statt.

    Dank des Fördervereins und der Eltern sind Mitarbeiterinnen des Vereins „IN VIA Aachen e.V.“ pro Klasse an jeweils zwei Schultagen in unserer Schule zu Gast, um die sozialen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler zu fördern, zu erweitern und nachhaltig zu festigen. Während des Programms wird einerseits der angemessene Umgang mit den Mitmenschen und mit Problemen sowie Stresssituationen in alltäglichen Situationen im Klassenverband thematisiert, andererseits aber auch das Selbstbewusstsein des Einzelnen gestärkt. Ziel ist es, das Klassenklima bereits in der fünften Klasse nachhaltig positiv zu stärken.

    Wir wünschen allen fünften Klassen eine gewinnbringende Zeit.

     

    Unsere Medienscouts sind ausgebildete Experten in den Bereichen „Internet und Sicherheit“, „Social Communities“, „Computerspiele“ und „Handynutzung“, und wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Schülerinnen und Schüler in diesen wichtigen Themen zu beraten und zu schulen. Dabei wird insbesondere das Wissen um mögliche Probleme und Gefahren der Smartphonenutzung immer wichtiger.

    Unser Team besteht aus insgesamt 12 Schülerinnen und Schülern sowie zwei Beratungslehrern unserer Schule. Wir sind Ansprechpartner für Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler bei aktuellen Problemen, leisten aber auch viel Präventionsarbeit, um mögliche Probleme im Zusammenhang mit der Nutzung digitaler Medien gar nicht erst entstehen zu lassen.

    Beispielsweise bieten wir seit einigen Jahren Workshops zu den Themen „Internet und Sicherheit“, „Cybermobbing“ und „Datenschutz“ für Grundschüler an, die rege besucht werden. Auch im Rahmen des Franz-von-Sales-Tages informieren wir in der Unterstufe regelmäßig über den reflektierten Umgang mit digitalen und sozialen Medien und stellen über ein Klassenpaten-System in den fünften Klassen sicher, dass bei Fragen oder möglichen Problemen schnell Hilfe geleistet werden kann.

     

  • Nachdem nun am dritten Tag unserer Reise alle ausgeschlafen waren, haben wir uns nach einem ausgiebigen Frühstück auf den Weg zur 'De Sales Academy' gemacht. Über unsere Ankunft nach einer etwa zweistündigen Busfahrt durch ein Bangalore, welches uns erneut durch eine breite Vielfalt an Impressionen zu beeindrucken vermochte, waren nicht nur wir selbst, sondern auch die Mitglieder des Ordens erfreut. Die Busfahrt unterbrachen wir für einen kurzen Stopp, um das Parlamentsgebäude des Staates Kanataka zu bewundern. Um einen ersten Überblick über die Schule und die Umgebung zu erlangen, wurden wir durch die Schule geführt. Mit großer Übereinstimmung kam man zu dem Schluss, dass die Schule eine liebevolle Lernatmosphäre bietet. Vor allem äußerlich erweckt sie den Eindruck, mit europäischen Standards mithalten zu können, jedoch trügt der Schein (teilweise), denn die Unterrichtsführung an der Akademie ist wesentlich strenger. Unterbrochen wurde diese Führung nur von einer kurzen Mittagspause, in der man das extra für uns zubereitete Essen der Ordensmitglieder genoss. Am Nachmittag machten wir uns auf den Heimweg, mit dabei: Viele interessante Eindrücke und Vorfreude auf die uns bevorstehende Zeit an der Akademie. Den Abend verbrachte man auf unterschiedlichste Weise, jedoch packten (fast) alle für die kommenden acht Tage, in denen wir nur mit dem Rucksack unterwegs sein würden. Am nächsten Morgen sind wir um 09:30 Uhr zum Flughafen aufgebrochen, um mit dem Flugzeug in Richtung Cochin weiter zu reisen. Nach einem kurzen Flug mit einigen, jedoch harmlosen Turbulenzen überraschten uns bei unserer Ankunft nicht nur die hohen Temperaturen, sondern auch die tropisch anmutende Landschaft. Mit dem Taxi fuhren wir zu unserer Unterkunft, direkt am Strand gelegen. Den Nachmittag verbrachten wir mit Karten spielen und essen, später stand ein gemeinsamer Abend auf dem Programm.

    Nach angenehmen Flügen und Einreise ins Land freuten wir uns bereits alle auf eine erste Rundfahrt durch die Stadt Bangalore. Nach wenigen Komplikationen konnten wir uns auf unsere Reise durch die Innenstadt machen. Groß, bunt und laut: Die ersten Erfahrungen waren für einige überwältigend. Nach dem Besuch eines Hare Krishna Tempels sind wir abends erschöpft aber zufrieden ins Bett gefallen. Am nächsten Morgen, nachdem sich dann alle an den Frühstückstisch geschleppt haben, brachen wir bereits in den zweiten Tag unseres Abenteuers auf. Mit Autorikschas, Bussen oder zu Fuß erkundeten wir die St. Mary's Basilika sowie Fleisch-, Fisch und Obstmärkte. Anschließend wurden wir von der Rektorin einer indischen Schule zum Mittagessen bei ihr Zuhause eingeladen. Gesättigt und glücklich gingen wir weiter zum Botanischen Garten. Damit war der Tag auch schon wieder vorbei und wir sind bereit für die Nächsten.

     

    Ganz herzlich laden wir Sie zu unserem zweiten Overbacher Schlossvortag in diesem Schuljahr ein, der am Montag, dem 04. November 2019, um 19. 30 Uhr im Overbacher Schloss beginnen wird.

    Nadine Kleifges, Bindungs- und Lerncoach sowie Dozentin der Akademie für Lernpädagogik, thematisiert, dass sich alle Eltern ein entspanntes Familienleben, das nicht ständig von Schulthemen dominiert wird, wünschen. Wie schön wäre es, wenn Ihr Kind stressfrei und selbstständig lernt? Soll es auch den schwierigeren Lernstoff der höheren Klassen meistern, ohne dafür die gesamte Freizeit zu opfern? In diesem Vortrag erfahren Sie, wie Sie den Druck herausnehmen und stattdessen zu Hause auf die wirklich wirksamen Dinge setzen, die den Lernerfolg für Ihr Kind einfacher und planbar machen. Der Inhalt des Vortrags setzt sich aus Elementen der stressfreien Kommunikation, erstaunlichen Tricks für sekundenschnellen Lernerfolg, der Frage, ob Belohnen das neue Bestrafen ist, und dem Mythos Motivation, dem Weg zum selbständigen Lernen, zusammen.

    Im Anschluss an den unterhaltsamen Vortrag und die Diskussion mit der Referentin lädt der Förderverein wieder zu einer gemütlichen Runde in entspannter Atmosphäre ein.

    Wir freuen uns, Sie im Overbacher Schloss begrüßen zu dürfen.

  • Traditionell findet am letzten Sonntag im September an unserem Gymnasium das Schulfest, die „Overbacher Kirmes“, statt. In diesem Jahr konnte nach den zahlreichen Overbacher Jubiläen der letzten Zeit ein weiteres gefeiert werden, da die Kirmes zum 50. Mal stattfand.

    Wegen der zunächst regnerischen und windigen Wetterlage wurde der Eröffnungsgottesdienst, der wieder von Pater Költringer zelebriert wurde, in die Kapelle verlegt. Nach der offiziellen Eröffnung der Kirmes besserten sich die Wetterverhältnisse jedoch und die Schulgemeinde konnte mit den zahlreichen Besuchern und Gästen das 50-jährige Jubiläum ausgiebig feiern. Dazu wurden auf dem gesamten Overbacher Campus Spiele und Aktivitäten angeboten, die einerseits sportliches Engagement und Geschicklichkeit erforderten, andererseits auch Möglichkeiten boten, sich über Unterricht, Aktivitäten und Ausstattung unseres Gymnasiums zu informieren. Wer etwas Glück hatte, konnte bei der Tombola und einer Jubiläumsverlosung attraktive Preise gewinnen. Für das leibliche Wohl wurde natürlich ebenfalls gesorgt. Hier boten sich für die Besucher zahlreiche Gelegenheiten, einheimische und ausländische Spezialitäten und Köstlichkeiten auszuprobieren. Am Ende eines ereignisreichen Tages klang das Jubiläumsfest musikalisch mit Auftritten des Blasorchesters, des Jungen Chores und der Band OGGEX aus.

     

     

    Am Freitag, den 20.09.2019, nahm ein Schülerteam bestehend aus Sonja Kunzendorf, Florian Müller, Tom Schönijahn, Matthias Schürmann und Thomas Windt unter Leitung von Frau Pstragowski und Begleitung von Frau Jansen am Bonner Mathematikturnier teil.

    Nach einer spannenden ersten Wettkampfrunde am Vormittag drehte sich beim Nachmittagswettkampf alles um das Thema „Mathematik in der Raumfahrt“. Unsere Schüler stellten sich den äußerst anspruchsvollen Aufgaben und konnten dabei einen beachtlichen 20.Platz (von 75 Schulen) erreichen.

    Wir gratulieren ganz herzlich!

     

    Nach dem ersten Vorbereitungstreffen im Mai trafen sich die Teilnehmer der Planungsgruppe vom 20. bis 22.9. zum zweiten Mal in Overbach. Insgesamt 23 Jugendliche und Mitarbeiter aus den unterschiedlichsten CJD-Standorten aus der gesamten Bundesrepublik arbeiteten knapp zwei Monate vor dem Start der viertägigen Jugendkonferenz am 6.11.2019 in drei Arbeitsgruppen am organisatorischen und inhaltlichen Feinschliff für die kommende Großveranstaltung. Wie schon im Mai war die Stimmung unter den Teilnehmern/innen wieder sehr gut und geprägt von der Vorfreude auf die Jugendkonferenz.

    Unterstützer des Projektteams aus unserer Schule sind Marie Franken (EF), Fiona Plum (Q1), Michéle Lindstrot (Q1), Florian Kunert (Q2), Herr Emunds sowie Herr Vaeßen.

     

Kalender

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok